Peregrina Music

Diego Jascalevich Trio

Diego Jascalevich, argentinischer Charango-Virtuose, verblüfft auf seinem kleinen südamerikanischen Zupfinstrument mit frappierender Virtuosität und Spielfreude. Unter anderem trat er bei Peter Gabriels Weltmusikfestival WOMAD in London auf.  Jascalevich ist auf vielen CD-Produktionen zu hören, u.a. als Gastmusiker für den italienischen Tenor Andrea Bocelli sowie für den Flamencogitarristen Jose Luis Monton. Aufgewachsen in Buenos Aires lebte er viele Jahre im brasilianischen Bahia und in Rom, bevor er nach Deutschland kam. Musik ist für Diego Jascalevich eine universale Sprache, mit der sich reisen lässt. "Musik ist übrig geblieben vom Sprachgewirr zu Babel", sagt er. Als Musiker brach er aus dem Argentinien der Militärdiktatur aus und entdeckte in Bahia die Freude brasilianischer Rhythmen.

Jeder Kontinent hat sein Instrument. Was für Europa das Klavier ist, ist das Charango für Südamerika. In der Altbau-Wohnung von Diego Jascalevich in der steht ein Klavier und hängen die Wände voller Gitarren, Mandolinen und eben Charangos, dem typischen südamerikanischen Instrument mit fünf Doppelsaiten. Der Argentinier, der nach Bahia und Rom vor neun Jahren in Kassel gelandet ist, will Charango z.B, auch einmal mit dem Klavier zusammenbringen: "Ich bin kein Traditionalist, Instrumente müssen sich modernisieren." Nicht umsonst bezeichnet er sein Spiel als Charango Nueovo.

Die drei südamerikanischen Groove-Zauberer interpretieren vokal und instrumental Choros, Sambas und Bossa Novas aus Brasilien, sowie Tangos, Milongas und Zambas aus Argentinien. Ein gut aufeinander eingestelltes argentinisch brasilianisches Team verspricht ein aufregendes Spiel. Im Gegensatz zum Fußball bieten die Spieler der beiden Nationen hier ein spannendes und virtuoses Miteinander, das dem Publikum einen aufregend - anregenden Abend verspricht.

 

Audio

Brasilerinho

Brasilerinho

Pontyado

Pontyado

Forro Brasil

Forro Brasil